Grundschule Dürerring

Salzgitter

Elterninfo

 

Das Thema "Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch" liegt uns als Schule sehr am Herzen. Unter diesem Link https://www.jugendschutz-niedersachsen.de/gemeinsam-gegen-sexuellen-missbrauch/ finden Sie und Ihr hilfreiche und aufklärende Informationen.

 

Die Broschüre und der Film wurden im Rahmen des landesweiten Präventionsprojektes „Gemeinsam gegen sexuellen Missbrauch“ erarbeitet, das vom Niedersächsischen Sozialministerium gefördert wird.

 

Der Trickfilm erklärt kindgerecht , was sexueller Missbrauch ist. Kinder werden ermutigt, ihren eigenen Gefühlen zu vertrauen, und „Nein“ zu sagen, wenn jemand ihre persönlichen Grenzen überschreitet.

Die Kernaussagen des Films „Kinder haben keine Schuld, wenn ein sexueller Missbrauch passiert“ und „Kinder haben ein Recht auf Hilfe“ werden mit konkreten Beispielen bebildert und sollen dazu motivieren, sich an Vertrauenspersonen zu wenden, die in einer Notlage unterstützen können.

 

WEITERES INFO-MATERIAL FÜR ELTERN FINDEN SIE IM BEREICH "DOWNLOAD"!

 

 

Kurznachricht 08/2020

 

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen

 

CORONA-ZEITEN: WO GIBT ES JETZT BERATUNG FÜR ELTERN?

 

 

Neue Informationsseite auf www.elternsein.info

clip_image001.png

Die Corona-Pandemie macht es leider erforderlich, dass viele Angebote nicht mehr so zur Verfügung stehen, wie wir es gewohnt sind. Dies gilt auch für viele Beratungs- und Anlaufstellen für Eltern und Schwangere vor Ort. Um eine Ansteckung zu vermeiden, sind sie für den Publikumsverkehr weitgehend geschlossen. An wen können sich Schwangere und Eltern mit Kindern bis 3 Jahre jetzt wenden, wenn sie Fragen und Sorgen rund um die Familie haben? Wer hört ihnen zu oder berät sie, wenn sie in Not oder in einer Konfliktsituation sind?

Das NZFH hat unter www.elternsein.info/coronazeiten-beratung-jetzt-fuer-eltern eine Übersicht an professionellen und ehrenamtlichen kostenlosen Telefon- und Online-Beratungen für Eltern und Schwangere veröffentlicht. Die Seite verweist auch auf die telefonische Erreichbarkeit vieler Beratungs- und Anlaufstellen von öffentlichen und freien Trägern. Die Informationen auf der Seite werden regelmäßig aktualisiert.

Die Anlaufstellen Frühe Hilfen können auf die Seite verlinken und sie in den Sozialen Medien bewerben. Der Hinweis auf Online- und Telefonberatungen bietet Familien und werdenden Eltern alternative Beratungsmöglichkeiten auch außerhalb der Dienstzeiten von Beratungsstellen.

Weitere Informationen erhalten Sie hier

 

 

 

 

clip_image002.png

Impressum

©

Nationales Zentrum Frühe Hilfen in der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
Maarweg 149-161 50825 Köln Tel.: 0221 / 8992-456 Fax: 0221 / 8992-302
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Das Nationale Zentrum Frühe Hilfen (NZFH) wird getragen von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Deutschen Jugendinstitut (DJI) und wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Leitung der BZgA: Dr. med. Heidrun Thaiss
Direktor des DJI: Prof. Dr. Thomas Rauschenbach
Leitung NZFH und Verantwortliche (gemäß § 10 Abs. 3 MDStV): Mechthild Paul

 
 
 
 
 

Kontakt | Online lesen | Newsletter abbestellen