Grundschule Dürerring

Salzgitter

Umweltschule

Unsere Schule ist Umweltschule!

Bereits seit 2004 versuchen wir unsere Schüler mit verschiedenen Projekten für nachhaltiges Umweltbewusstsein zu sensibilisieren.

Zunächst ging es darum,  in allen Klassen den Müll zu trennen. Wir entschieden uns für die Trennung nach Papiermüll, Biomüll, Restmüll und später dann dem gelben Sack.

Gleichzeitig wollten wir unsere Schüler auch dazu bringen, bewusst über ihre eigene Ernährung nachzudenken. Neben entsprechenden Unterrichtseinheiten unterstützten wir diese Idee durch regelmäßiges gesundes Klassenfrühstück, zu dem Jedes Kind einen Beitrag leistet. In den letzten beiden Schuljahren nimmt unsere Schule am Schulobstprojekt der EU teil. Das bedeutet, dass unsere Schülerinnen und Schüler an drei Tagen in der Woche kostenlos mit Obst und Gemüse  versorgt werden. Dieses wird von freiwilligen Müttern mundgerecht vorbereitet und von den Kindern sehr gern auch zwischendurch gegessen.

Um das Umweltbewusstsein auch in die Schultasche zu bringen, richteten wir als ein weiteres Projekt unseren Schülerladen ein. Dort kann man jeden Donnerstag in der Frühstückspause Hefte und Blöcke aus Recyclingpapier sowie Bleistifte ohne Lackierung,  umweltfreundliche Textmarker,  Radiergummis, Holzlineale, Anspitzer aus nachwachsenden Rohstoffen kaufen und  auch für die Lehrer gibt es  einige Artikel, z.B. Holzkugelschreiber.

Etwas außerhalb unseres Schulgeländes, auf der Fläche des sogenannten Lebensgartens legte eine Lehrkraft  mit Schülern einen Schulgarten  an. Dieser Schulgarten wird jedes Jahr von einem Kurs aus dem Nachmittagsbereich gestaltet und gepflegt. In diesem Schulgarten baute eine Klasse etwas später ein Insektenhotel. Dort lassen sich häufig Insekten beobachten, die von den Blumen im Garten angelockt werden.

Im Rahmen der Umgestaltung unseres Außengeländes wollten wir einen Weidentunnel setzen. Mit Unterstützung einiger Eltern und  Lehrerinnen setzten wir die Weidenstecken. Leider sind nur wenige stabil angewachsen. Wir versuchen  diese durch neue Weidenstecken zu ersetzen und so den Weidentunnel doch noch zu einem besonderen Bereich unseres  Schulgeländes werden zu lassen-

Leider werden im Schulgarten aber auch Pflanzen ausgerissen, Gemüse „geerntet“, und Pflanzschilder usw. zerstört oder weggenommen. Ein Stück Garten sollte deshalb etwas geschützter auf dem Schulgelände entstehen. So entstand die Idee, zwei Hochbeete aufzubauen. Mit großzügiger Unterstützung  unseres Schulvereins konnte diese Idee umgesetzt werden. Seitdem  werden die Hochbeete in jedem Schuljahr von zwei anderen Klassen bepflanzt. Je nach Wunsch werden Blumen oder Gemüsepflanzen eingesetzt. Mit dem geernteten Gemüse wurde in den Klassen schon gekocht.

Als letztes Projekt säte eine Klasse im Bereich des Schulgartens eine Schmetterlingswiese aus und zog gleichzeitig mit einer anderen Klasse aus Schmetterlingsraupen und Marienkäferlarven Insekten auf. Die Schmetterlinge wurden später im Schulgarten ausgesetzt und die Marienkäfer auf dem Schulgelände frei gelassen. Die unterschiedlichen Entwicklungsphasen der Insekten wurden im Sachunterricht beobachtet und dokumentiert.

Unser Ziel ist es, möglichst viele dieser Projekte dauerhaft zu etablieren.